Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Bremerhaven

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wasserstand

Die Erfassung und Bearbeitung von Wasserständen stellt einen Schwerpunkt der gewässerkundlichen Aufgaben dar. Ihre Bedeutung wird durch die große Anzahl von Wasserstandspegeln unterstrichen, die im Bereich der Unter- und Außenweser betrieben wurden und werden.

Pegelpositionen im Weserästuar

Neben der Langzeitbeobachtung der Wasserstände, ihrer Variationen und Veränderungen, die den astronomischen und meteorologischen Einfluss einerseits und morphologische Veränderungen natürlicher und anthropogener Art anderseits widerspiegeln, sind aktuelle Wasserstandsdaten z.B. bei der Vorhersage von Sturmflutenhöhen wichtig. Ebenso ist für die Schifffahrt der aktuelle Wasserstand von enormer Bedeutung. Dies reicht vom Segelschiff, das ein Wattfahrwasser befahren oder einen Sielhafen erreichen will bis zu den großen Massengut und Containerschiffen, die Bremen, Brake, Nordenham und Bremerhaven nur tideabhängig erreichen können, d.h. in einem Zeitfenster um Tidehochwasser. Bei Route, Fahrzeit und Geschwindigkeiten müssen sie sich auf diese Wasserstände einstellen.
Lange Zeit wurden die Wasserstände auch für die Beschickung der Peilungen benötigt, da mit dem Echolot des Schiffes nur der Abstand zwischen Gewässerboden und Oberfläche ermittelt werden kann. Dieses Feld wurde in den letzten Jahren durch die Beschick über GPS abgelöst.

Gebiet Pegel in Betrieb
(gesamt)
davon
WSA Bremerhaven WSA Bremen NLWKN
Außenweser 7 4 - 3
Unterweser 9 2 7 -
Hunte 6 - 6 -
Ochtum 3 1 - 2
Lesum, Hamme, Wümme 4 - 4 -

Die Beobachtung von Wasserständen hat an der Küste und an Flüssen eine lange Tradition. Vom Vergleich mit Landmarken bei Extremereignissen über das Ablesen von Pegellatten gelangte man in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts zur automatischen Registrierung der Wasserstände. So wurden an der Weser bereits zwischen 1876 und 1900 10 Schreibpegel in Betrieb genommen (vgl. Übersicht der Messzeiträume).

Aktuelle Wasserstände einer Vielzahl von Pegeln der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung können unter www.pegelonline.wsv.de abgerufen werden.

Weitere Themen: